Freitag, 30. August 2019

Nordkap - Tag 08

Heute haben wir irgendwie den Startschuss verpennt bzw. wollten einfach nicht aufstehen. Die Snooze-Taste war unser bester Freund. Trotzdem sind wir nur eine Stunde später als sonst auf die Straße. Egal. Ist ja Urlaub 😊.

Aufgebrochen sind wir zusammen mit unserem alten Kumpel, dem Wind, bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen um die 20 Grad. Bis zu einer Kaffeepause in Skaidi blieb es auch so.

Als wir gerade frisch gestärkt (sowohl Finnen als auch Norweger trinken übrigens ganz normalen Filterkaffee, was sie mir persönlich sehr sympathisch macht. Normalerweise gibt es für mich im Urlaub ja meistens nur Café Americano), wieder - moment ich fang den Satz nochmal an. Das mit dem Kaffee war aber wichtig. Also - als wir gerade frisch gestärkt das Schnabeltier satteln wollten kam gerade ein norwegischer GS Fahrer an. Tatsächlich wurden wir das erste Mal in diesem Urlaub angesprochen und hatten dann einen kleinen Plausch auf dem Parkplatz des Cafés (das wie immer zu einer Tankstelle gehört).

Als wir dann eine halbe Stunde später wirklich weiter in Richtung Alta aufbrechen wurde der Himmel zusehends dunkler. Irgendwann haben wir dann auf der "Gebirgsstraße" mit mehr als 400 m über Meereshöhe angehalten um uns wasserdicht zu verpacken. Keine Sekunde zu früh, denn Thor hatte wohl heftige Pläne für den Tag. Jedenfalls hat es geschüttet was das Zeug hielt. Trotzdem haben wir unterwegs ein paar Bilder gemacht.


Gegen Nachmittag haben wir dann nochmal ein Café (ja, genau - Tankstelle) besucht um uns ein Quartier für die Nacht zu suchen. Das steht heute in Sørkjosen. Da wir keine Lust hatten bei Regen ein Restaurant zu suchen und auch nicht zusammen mit dem Reisebus aus Mosbach zusammen in unserem Hotel zu essen sah unser Abendessen heute so aus:


Beim Frühstück werden wir dann aber wohl doch aufeinander treffen...


Distanz: 356 km
Kurven: JA! Immernoch mit Seitenwind.
Tunnel:  11,5. Jetzt wisst ihr warum das hier schon die ganze Zeit steht.
Fähren: Wieder nö (aber dank der Tunnel haben wir jetzt einen kleinen Spannungsbogen)
Wetter: Sommer, Sonne, Sonnenschein. Später Wind, Sturm und Regen.
Wilde Tiere: Die üblichen Verdächtigen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Nordkap - Tag 22 und Fazit

Irgendwann Nachts hat sich die See beruhigt und das Schiff hat nur noch sanft geschaukelt und wir konnten gut schlafen. Unser Frühstück dur...